News
Wirtschaft

Ziele bei Zustelldauer verfehlt: Millionenstrafe für Britische Post

Transport

Ziele bei Zustelldauer verfehlt: Millionenstrafe für Britische Post

13. November 2023, 09:44 Uhr
Die britische Post ihre Ziele bei der Zustelldauer verfehlt hat, muss sie nun eine Strafe von umgerechnet 6,2 Millionen Franken zahlen. (Archiv)
© KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN
Weil sie zugesagte Ziele bei der Zustelldauer nicht erreicht hat, muss die britische Post Royal Mail eine Strafe von 5,6 Millionen Pfund (rund 6,2 Millionen Franken) zahlen.

Wie die zuständige Aufsichtsbehörde Ofcom am Montag mitteilte, hatte das Unternehmen seine Ziele bei der Zustelldauer in einem «erheblichen und unerklärten» Mass verfehlt.

«Verspätungen verursachen erheblichen Schaden für Kunden und wir haben festgestellt, dass unzureichende Schritte unternommen wurden, um dieses Versagen zu verhindern», hiess es in der Ofcom-Mitteilung. Zwar habe die Corona-Pandemie in den vergangenen Jahren starke Auswirkungen auf den Betrieb von Royal Mail gehabt, dies könne aber nicht mehr als Entschuldigung dienen, so die Behörde weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. November 2023 09:44
aktualisiert: 13. November 2023 09:44