Autoindustrie

VW legt bei Auslieferungen weiter zu - Elektroplus in China

17. November 2023, 12:06 Uhr
Der VW-Konzern hat im Oktober die Auslieferungen deutlich gesteigert. Auch E-Autos liefen im Problemmarkt China zuletzt deutlich besser. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA/SWEN PFÖRTNER
Der Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Monat bei den Verkäufen weiter zugelegt und auch in China wieder mehr Auslieferungen verzeichnet. Im Oktober lieferte der Konzern mit all seinen Marken 765'500 Fahrzeuge aus und damit 10,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

In China, dem wichtigsten Einzelmarkt, gab es nach mehreren Monaten mit Rückgängen ein Plus von 5,1 Prozent auf 276'800 Fahrzeuge, wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten. In Westeuropa verkaufte VW 255'300 Fahrzeuge, ein Plus von 11,3 Prozent. Auf Jahressicht liegt der Konzern nach zehn Monaten mit 7,48 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen 10,9 Prozent besser als im Vorjahreszeitraum - in China steht noch ein kleines Minus zu Buche.

Die Sportwagentochter Porsche lieferte im Oktober 25'600 Autos aus, das waren 8,8 Prozent mehr. Audi konnte stärker zulegen, und zwar um 15,6 Prozent auf 152'400 Autos. Die Kernmarke VW Pkw kam auf 414'100 Autos und damit auf einen Anstieg von 6,6 Prozent. Bei der Nutzfahrzeugholding Traton kletterten die Auslieferungen um 5,9 Prozent auf 29'100 Fahrzeuge.

Das lange problematische Elektroautogeschäft in China kommt bei VW nun offenbar stärker in Schwung. Im Oktober verdoppelten sich die Auslieferungen vollelektrischer Fahrzeuge nahezu auf 23'393 Wagen. Einen grossen Anteil daran habe der ID.3, hiess es in einem Statement eines Sprechers. Das Modell sei derzeit eines der am besten verkauften Elektroautos in der Volksrepublik.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. November 2023 12:06
aktualisiert: 17. November 2023 12:06