Automobilindustrie

US-Unternehmensriese Fords Elektroauto-Verluste weiten sich aus

6. Februar 2024, 23:12 Uhr
Trotz leicht gestiegenem Umsatz macht der US-Autoriese Ford weiterhin hohe Verluste mit Elektroautos. Im Vorjahresquartal hatte es noch einen Gewinn gegeben. (Symbolbild)
© KEYSTONE/AP/Andy Wong
Der US-Autoriese Ford macht weiterhin hohe Verluste mit Elektroautos - und hat auch das vergangene Quartal mit roten Zahlen abgeschlossen, mit Verlust von 526 Millionen Dollar. Im Vorjahresquartal hatte es noch einen Gewinn von rund 1,3 Milliarden Dollar gegeben.

Der Umsatz wuchs unterdessen im Jahresvergleich von 44 auf 46 Milliarden Dollar, wie Ford nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

In der Elektroauto-Sparte stieg der operative Verlust auf 1,57 Milliarden Dollar an. Dagegen warf das Nutzfahrzeug-Geschäft einen operativen Gewinn von 1,8 Milliarden Dollar ab. Jenseits davon verdiente Ford mit Verbrennern und Hybrid-Fahrzeugen 813 Millionen Dollar.

Ford-Finanzchef John Lawler sagte im Finanzsender CNBC, Ford werde künftige Investitionen in die Elektroauto-Produktion an die Nachfrage anpassen. Zugleich zeigte er sich überzeugt, dass Elektroantrieben die Zukunft gehöre. Es dauere aber länger, bis sie von einer breiteren Masse der Kunden akzeptiert würden.

Die Ford-Aktie legte im nachbörslichen Handel zeitweise um rund sechs Prozent zu. Die Zahlen lagen über den Erwartungen der Analysten

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Februar 2024 23:12
aktualisiert: 6. Februar 2024 23:12