Medien

Trumps Medienunternehmen geht nach positivem Votum an die Börse

22. März 2024, 17:09 Uhr
Der Börsengang seines Medienunternehmens TMTG könnte ihm bis zu drei Milliarden US-Dollar einbringen: der frühere US-Präsident Donald Trump. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Wilfredo Lee
Das Medienunternehmen TMTG des früheren US-Präsidenten Donald Trump geht an die Börse: Die dafür nötige Fusion mit Trumps Partnerunternehmen Digital World Acquisition Corp (DWAC) wurde am Freitag von dessen Aktionären abgesegnet.

Trump ist selbst Hauptaktionär von TMTG - der Börsengang könnte ihm nach Schätzungen mehr als drei Milliarden Dollar einbringen.

Trump hatte die Firma Trump Media & Technology Group (TMTG) für die Einrichtung seines eigenen Onlinenetzwerks Truth Social gegründet. Für den Gang an die Börse soll TMTG mit der DWAC fusionieren. Das Partnerunternehmen dient dabei als eine Art Vehikel: Es ist eine sogenannte Special Purpose Acquisition Company (Spac), gewissermassen eine leere Hülle, die bereits an der Börse gehandelt wird.

Durch eine Fusion mit einem derartigen Unternehmen kann Trumps TMTG unter Umgehung zahlreicher Auflagen an die Wall Street gehen. Die Nutzung solcher Börsenvehikel ist in den USA durchaus üblich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2024 17:09
aktualisiert: 22. März 2024 17:09