Verkehr

Stau am Gotthard-Nordportal setzt bereits vor Oster-Feiertagen ein

27. März 2024, 10:21 Uhr
Traditionell stauen sich an Ostern am Gotthard die Autos. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Trotz angekündigtem Dauerregen und Schneefall im Süden schon vor den Osterfeiertagen ist es bereits am Mittwochmorgen zu einem Stau von zwei Kilometern vor dem Gotthard-Nordportal gekommen. Der Zeitverlust betrug bis zu 20 Minuten.

Auch am Gründonnerstag und am Karfreitag werden Reisende in den Süden wie jedes Jahr an den Osterfeiertagen aufgrund der Verkehrsüberlastung und des Wetters mehr Zeit und Nerven aufbringen müssen. Gemäss SRF Meteo zieht ab Mittwoch eine Kaltfront von West nach Ost über die Schweiz, die mit 30 bis 70 Millimetern auf der Alpensüdseite am meisten Niederschlag bringen soll.

In der Leventina war denn auch am Mittwochmorgen die Autobahn oberhalb von rund 500 m schneebedeckt. Sogar In Biasca TI auf rund 300 Meter über Meer fiel Schnee.

Der Stau am Gotthard ist ein seit Jahren wiederkehrendes Ereignis. Den Rekord an Staulänge seit der Eröffnung des Gotthard-Tunnels im Jahr 1980 hält das Jahr 1998. Damals führte ein Wintereinbruch an Ostern zu einem Stau mit einer Länge von 25 Kilometern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2024 10:21
aktualisiert: 27. März 2024 10:21