Spanien

Spaniens Börsenaufsicht leitet Verfahren gegen Deutsche Bank ein

11. Januar 2024, 23:54 Uhr
Spaniens Börsenaufsicht hat ein Verfahren gegen die Deutsche Bank wegen «sehr schwerwiegender Verstösse» bei der Vermarktung von Finanzprodukten an seine spanischen Kunden eröffnet. (Archivbild)
© KEYSTONE/DPA/HELMUT FRICKE
Spaniens Börsenaufsicht hat ein Verfahren gegen die Deutsche Bank wegen «sehr schwerwiegender Verstösse» bei der Vermarktung von Finanzprodukten an seine spanischen Kunden eröffnet.

Wie die Finanzmarktaufsicht CNMV am Donnerstag mitteilte, geht es in dem bereits am 15. Dezember eröffneten Verfahren um «Beratungsdienstleistungen für spanische Kunden» im Zusammenhang mit «sehr komplexen und riskanten» Finanzinstrumenten.

Die von der Deutschen Bank zwischen 2018 und 2021 angebotenen Produkte seien unter Missachtung der «Transparenzpflicht» für Banken verkauft worden, heisst es weiter. Es habe sich nicht um Einzelfälle, sondern um einen systematischen Mangel gehandelt, der bereits zu einer internen Untersuchung bei dem Finanzinstitut geführt habe, erklärte die CNMV.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Januar 2024 23:54
aktualisiert: 11. Januar 2024 23:54