Informationstechnologie

Neue iPhone-Modelle erstmals zum Verkaufsstart auch aus Indien

22. September 2023, 16:57 Uhr
Seit Freitag im Handel: Apple hat erstmals schon beim Verkaufsstart eines neuen iPhone-Modells auch Geräte aus indischen Fabriken verkauft. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/MARK R. CRISTINO
Apple hat erstmals schon beim Verkaufsstart eines neuen iPhone-Modells auch Geräte aus indischen Fabriken verkauft. Einige iPhone 15 und iPhone 15 Plus aus indischer Fertigung seien in mehreren Ländern, darunter in Indien, seit Freitag in den Handel gebracht worden.

Dies bestätigten Unternehmenskreise der Deutschen Presse-Agentur. Die meisten Apple-Produkte werden zwar nach wie vor in China produziert. Doch zuletzt gab es immer wieder Berichte, wonach Apple angesichts geopolitischer Spannungen mit China seine Lieferketten auch mit anderen Ländern knüpfen möchte - im Fokus stehen dabei Indien und Vietnam.

Die grössere Verteilung der Produktion steht auch im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine und der Corona-Pandemie, da diese Ereignisse grosse Abhängigkeiten aufzeigten. In Indien gibt es zudem staatliche Anreize für die Smartphone-Produktion. Das Land mit den meisten Menschen ist für Apple auch ein interessanter Wachstumsmarkt.

Noch machen die relativ teuren iPhones dort nur einen kleinen Anteil der Smartphone-Verkäufe aus. Aber dieses Jahr eröffnete Apple erstmals offizielle Apple-Läden in Indien. Konzernchef Tim Cook war bei den Events in Neu Delhi und Mumbai dabei.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. September 2023 16:57
aktualisiert: 22. September 2023 16:57