Getränke

Mexikos Tequila-Exporte schrumpfen 2023 um vier Prozent

9. Januar 2024, 07:09 Uhr
Mexiko hat im letzten Jahr etwas weniger Tequila exportiert. Grösste Abnehmer waren nach wie vor die USA. (Symbolbild)
© KEYSTONE/AP/Dario Lopez-mills
Weltweit wurde im vergangenen Jahr weniger Tequila als im Vorjahr getrunken. Die Ausfuhren der mexikanischen Spirituose gingen 2023 um vier Prozent auf 401,4 Millionen Liter zurück, wie die Tequila-Regulierungsbehörde am Montag in Guadalajara mitteilte.

Grösster Abnehmer des Agavenschnaps waren die USA mit einem Anteil von 80 Prozent an den Ausfuhren. In Mexikos Nachbarland wurden 321,6 Millionen Liter exportiert. Verglichen mit dem Vorjahr fiel Deutschland mit rund acht Millionen Litern vom zweiten auf den dritten Platz zurück, knapp hinter Spanien.

Tequila ist eine Spirituose, die aus der mexikanischen blauen Weber-Agave hergestellt wird. Die auch als «Agave tequilana» bezeichnete Pflanze wächst vor allem im Zentrum Mexikos. Nur Agavenschnaps, der aus einem der fünf mexikanischen Bundesstaaten Jalisco, Tamaulipas, Michoacán, Guanajuato und Nayarit stammt, darf als Tequila verkauft werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Januar 2024 07:09
aktualisiert: 9. Januar 2024 07:09