Autoindustrie

Mercedes-Benz verkauft etwas mehr Autos

11. Januar 2024, 13:48 Uhr
Mercedes-Benz hat 2023 mehr Autos verkauft. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/ANNA SZILAGYI
Mercedes-Benz hat seine Autoverkäufe im vergangenen Jahr leicht gesteigert. Der Absatz von Pkw und Vans stieg im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf 2,49 Millionen Fahrzeuge, wie das Stuttgarter Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Im vierten Quartal ging der Absatz um drei Prozent zurück. Während der Absatz 2023 im besonders teuren Segment - das etwa Maybach, die G- oder S-Klasse beinhaltet - bei 328'200 Fahrzeugen stagnierte, legte er im Einstiegsbereich (unter anderem A- und B-Klasse) um vier Prozent zu. Hier verkaufte das Unternehmen 618'700 Fahrzeuge.

Mit Blick auf die Regionen verzeichnete lediglich Europa mit sieben Prozent ein Plus. In China, dem grössten Mercedes-Markt, sanken die Verkäufe um zwei Prozent auf 737'200 Fahrzeuge. In Nordamerika ging der Absatz um ein Prozent zurück.

Bei den vollelektrischen Pkw legte Mercedes zu. Hier verkaufte der Dax-Konzern 222'600 Fahrzeuge, ein Plus von 73 Prozent.

«Wir haben unser Absatzziel im Jahr 2023 dank des ungebrochenen Vertrauens unserer Kundinnen und Kunden in unsere Produkte und unsere Marke erreicht», sagte Vertriebschefin Britta Seeger laut Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Januar 2024 13:48
aktualisiert: 11. Januar 2024 13:48