Telekommunikation

Marktforscher: Apple holt bei Smartphones zu Samsung auf

27. Oktober 2023, 02:36 Uhr
Apple kommt beim Verkauf von Smartphones näher an Samsung heran. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Apple hat den Abstand zum Smartphone-Marktführer Samsung nach Berechnungen von Experten zuletzt verkürzt. Im vergangenen Quartal habe Samsung 59,6 Millionen Smartphones verkauft und Apple 53,6 Millionen seiner iPhones, schätzte die Analysefirma IDC am Donnerstag.

Das bringe die Marktanteile der beiden grössten Anbieter auf 19,7 und 17,7 Prozent. Im zweiten Quartal trennten Samsung und Apple nach Berechnung von IDC noch gut vier Prozentpunkte.

Den Ausschlag für die Entwicklung im vergangenen Vierteljahr gab, dass Samsungs Geräteabsatz im Jahresvergleich um 8,4 Prozent fiel, während Apple 2,5 Prozent mehr iPhones verkaufte.

Seit Jahren ist üblich, dass Apple im Weihnachtsquartal nach der Vorstellung neuer iPhone-Modelle die Spitzenposition im Markt übernimmt. Auf Jahressicht liegt jedoch traditionell Samsung vorn. Dass der Abstand im dritten Quartal so deutlich schrumpft, ist eher ungewöhnlich.

Xiaomi folgt auf Samsung und Apple

Auf Platz drei setzte der chinesische Anbieter Xiaomi im vergangenen Quartal nach IDC-Rechnung 2,4 Prozent mehr Smartphones ab und kam auf einen Marktanteil von 13,7 Prozent.

Aufsteiger des Jahres ist der bisher vor allem in Afrika aktive chinesische Anbieter Transsion, der im vergangenen Quartal 35 Prozent mehr Smartphones als ein Jahr zuvor verkaufte. Mit 26 Millionen abgesetzten Geräten und einem Marktanteil von 8,6 Prozent rückte Transsion nahe an den bekannteren Konkurrenten Oppo heran.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Oktober 2023 02:36
aktualisiert: 27. Oktober 2023 02:36