Stromausfall

Marder sorgt für Stromausfall bei 9500 Bündner Haushalten

30. Dezember 2023, 08:49 Uhr
Anlagen von Stromunterwerken (im Bild Lachmatt in Pratteln BL) im Freien sind für Marder meist zugänglich. (Archivbild)
© KEYSTONE/MARKUS STUECKLIN
Ein Marder hat in einem Stromunterwerk in der Region Landquart GR am frühen Samstagmorgen einen Kurzschluss verursacht. Bei rund 9500 Kundinnen und Kunden der Energiefirma Repower sorgte das für einen kurzzeitigen Stromausfall. Betroffen waren die Gemeinden Landquart, Mastrils, Maienfeld, Jenins, Fläsch sowie Teile von Igis.

Der Kurzschluss habe die automatische Sicherheitsabschaltung eines Trafos ausgelöst, teilte Repower mit. Als Folge davon waren zwischen 04.33 Uhr und 04.48 Uhr die betroffenen Kunden von der Stromversorgung abgeschnitten.

Ein Pikettdienst des Energieversorgers rückte aus. Er konnte die Stromversorgung nach fünfzehn Minuten wieder herstellen. Das kleine Raubtier starb durch den Stromschlag, wie ein Repower-Sprecher auf Anfrage sagte. Die Anlage befindet sich unter freiem Himmel.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Dezember 2023 08:49
aktualisiert: 30. Dezember 2023 08:49