Energie

LED-Flutlicht für die Fussballplätze der Schweiz

22. Januar 2024, 14:00 Uhr
Umrüsten auf LED: Trainigsspiel der 2. Liga interregional zwischen dem FC Mels und dem FC Weesen bei Regen unter Flutlicht. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die Schweizer Fussballplätze sollen auf LED-Lampen umrüsten. Gemeinsam mit dem Bundesamt für Energie (BFE) und dem Fachverband der Beleuchtungsindustrie (FVP) lanciert der Schweizerische Fussballverband (SFV) dieses energiesparende Projekt.

Im Visier sind über 2000 Spielfelder, die noch mit konventioneller Beleuchtung ausgestattet sind. Diese sollen die Vereine und Gemeinden in den kommenden fünf Jahren mit LED-Anlagen versehen, wie der SFV am Montag mitteilte. Seinen Angaben zufolge senkt das den Stromverbrauch gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung um 70 Prozent.

Dafür können Gemeinden und Vereine 350 Franken pro ersetzter Leuchte in Anspruch nehmen. Einen Antrag für einen Beitrag müssen sie vor Beginn der Sanierungsarbeiten stellen. Bei der Sanierung sind nur LED-Leuchten erlaubt. Hinzu kommen technische Bedingungen.

In einer ersten Phase soll die Umrüstung von 500 Flutlichtanlagen eine Stromeinsparung bringen, die dem Durchschnittsverbrauch von 1200 Haushalten entspricht. Über eine 25-jährige Lebensdauer der LED-Leuchten sparen Gemeinden und Vereine rund 26 Millionen Franken Energiekosten ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Januar 2024 14:00
aktualisiert: 22. Januar 2024 14:00