Einkaufstourismus

Freibetrag für zollfreies Einführen von Einkäufen soll sinken

30. November 2023, 14:46 Uhr
Wer jenseits der Landesgrenzen einkauft, soll künftig für weniger Waren zollfrei einführen dürfen. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Bundesrat will den Einkaufstourismus dämpfen. Wer in der Schweiz wohnt und jenseits der Grenze einkauft, soll Waren im Wert von 150 Franken statt für 300 Franken zollfrei einführen können. Der Bundesrat hat dazu eine Vernehmlassung eröffnet.

Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) schlägt vor, die so genannte Wertfreigrenze im Reiseverkehr auf 150 Franken pro Person zu senken. Eine Senkung auf einen noch tieferen Betrag würde den Aufwand von Verzollung und Kontrollen an den Schweizer Grenzübergängen unverhältnismässig erhöhen, schrieb das EFD am Donnerstag.

Die Vernehmlassung dauert bis zum 15. März 2024.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. November 2023 14:46
aktualisiert: 30. November 2023 14:46