USA

Fenster im Flug verloren - US-Airline lässt Boeing 737-9 Max am Boden

6. Januar 2024, 11:12 Uhr
ARCHIV - Sie bleiben erstmal am Boden: Während eines Flugs riss ein Fenster einer Boeing 737-9 Max ab. Die US-Fluggesellschaft Alaska Airlines lässt daher alle Flugzeuge dieses Typs überprüfen. Foto: Ted S. Warren/AP/dpa
© Keystone/AP/Ted S. Warren
Nach dem Abriss eines Fensters während eines Fluges lässt die US-Gesellschaft Alaska Airlines vorerst alle ihre Maschinen des Typs Boeing 737-9 Max am Boden. Man habe als Vorsichtsmassnahme entschieden, die 65 Maschinen einer gründlichen Wartung und Sicherheitsprüfung zu unterziehen, teilte das Unternehmen am späten Freitag (Ortszeit) mit. Jede Maschine werde erst nach abgeschlossener Inspektion wieder in Betrieb genommen.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Weg von Portland im Bundesstaat Oregon zum Flughafen Ontario, der östlich von Los Angeles liegt. Kurz nach dem Start sei die Maschine mit 171 Passagieren an Bord zum Flughafen zurückgekehrt und dort sicher gelandet, hiess es in der Mitteilung von Firmenchef Ben Minicucci.

Medienberichten zufolge löste sich ein Fensterteil plötzlich und flog davon. Es habe einen grossen Knall gegeben, und dann sei Luft durch das Loch hereingeströmt, berichteten Passagiere der Zeitung «The Oregonian». Der Sitz direkt daneben sei unbesetzt gewesen, aber ein Jugendlicher auf dem Mittelsitz habe Verletzungen vom plötzlichen Druckabfall davongetragen. Berichte über Schwerverletzte gab es demnach nicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Januar 2024 11:12
aktualisiert: 6. Januar 2024 11:12