EU-Automarkt legt zu - aber Niveau von 2019 weit entfernt | Radio Central
Autoverkäufe

EU-Automarkt legt zu - aber Niveau von 2019 weit entfernt

19. Juli 2023, 09:10 Uhr
Im ersten Halbjahr sind in der EU rund 5,4 Millionen Neuwagen zugelassen worden. (Archivbild)
© KEYSTONE/DPA/JÖRG SARBACH
Der Autoabsatz in der Europäischen Union hat im ersten Halbjahr deutlich zugelegt. Im Juni setzte sich der Aufwärtstrend der vorangegangenen Monate fort.

So wurden gut eine Million Pkw neu zugelassen und damit 17,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Für die erste Jahreshälfte steht damit ein Zuwachs von 17,9 Prozent auf gut 5,4 Millionen Wagen zu Buche. Im Vorjahr war die Autoproduktion vor allem von einer Knappheit an Elektronikchips und anderen Teilen gebremst worden.

Nach Einschätzung des Verbandes erholt sich die Autoindustrie von den Störungen in den Lieferketten, die von der Corona-Pandemie ausgelöst worden waren. Allerdings liege die gesamte Zulassungszahl in den heutigen EU-Staaten im ersten Halbjahr noch 21 Prozent niedriger als 2019, hiess es weiter. Dabei wurde bereits der Markt Grossbritannien herausgerechnet, der damals noch zur EU zählte.

In den meisten Regionen habe der Absatz nun deutlich angezogen, auch in den grössten Absatzmärkten, schrieb der Verband. Spanien verzeichnete in den ersten sechs Monaten demnach einen Anstieg von 24 Prozent, Italien von knapp 23 Prozent. In Frankreich legten die Zulassungszahlen um gut 15 Prozent und in Deutschland um fast 13 Prozent zu.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Juli 2023 09:10
aktualisiert: 19. Juli 2023 09:10