Hochschulen

Die ETH expandiert dank Spende von Lidl-Gründer nach Deutschland

8. Dezember 2023, 12:00 Uhr
ETH-Präsident Joël Mesot (l.) und Reinhold Geilsdörfer, Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung, informierten am Freitag über den neuen ETH-Ableger in Heilbronn (D).
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die ETH Zürich expandiert nach Deutschland. Sie hat mit der Stiftung von Lidl-Gründer Dieter Schwarz eine Kooperation vereinbart. Geplant ist der Aufbau eines neuen Lehr- und Forschungszentrums in Heilbronn, der Heimatstadt des Lidl-Gründers.

«Lidl lohnt sich» - der Werbespruch der deutschen Discounterkette gilt ab sofort auch für die ETH. Dank Spenden der Dieter Schwarz Stiftung (DSS) sollen über die nächsten 30 Jahre rund 20 neue Professuren in Zürich und auf dem neuen Bildungscampus Heilbronn geschaffen werden, wie ETH-Präsident Joël Mesot am Freitag an einer Medienkonferenz sagte.

Bei den neuen Professuren soll es unter anderem ums Thema Künstliche Intelligenz (KI) gehen. In einem ersten Schritt werden in Zürich zwei neue Professuren im Bereich Informatik und Datenwissenschaften eingerichtet. Den genauen Betrag, den die DSS der ETH zur Verfügung stellt, will die Stiftung nicht bekanntgeben, sagte deren Geschäftsführer Reinhold Geilsdörfer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Dezember 2023 12:00
aktualisiert: 8. Dezember 2023 12:00