Bergbahnen

Bündner Bergbahnen zufrieden mit Wintersaison

2. April 2024, 16:36 Uhr
Gut gefüllte Sessel und Skipisten im Davoser Parsenn-Gebiet. Die Bündner Bergbahnbranche spricht von einer sehr erfreulichen Entwicklung der Gästezahlen in der bisherigen Wintersaison. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA
Die Bündner Bergbahnen sind trotz schlechten Wetters an den Ostertagen zufrieden mit der bisherigen Wintersaison. Die Anzahl beförderter Schneesportlerinnen und -sportler ist bereits jetzt etwas höher als in der gesamten Wintersaison 2022/23 und liegt auf einem Spitzenniveau. Der Bergbahnverband spricht von einer sehr erfreulichen Entwicklung.

Bereits per Ende März wurde die Gästezahl der ganzen letzten Wintersaison um 2,2 Prozent übertroffen, wie der Branchenverband Bergbahnen Graubünden am Dienstag mitteilte. Und gegenüber dem «sehr positiven Winter» 2021/22 liege die Gästezahl per Ende März gerade einmal 0,2 Prozent zurück. Im Fünfjahres-Vergleich beträgt die Gästezunahme 10,2 Prozent.

Selbst im März mit viel Niederschlag, hohen Temperaturen und Stürmen, insbesondere an den wichtigen Ostertagen, verzeichneten die Bündner Bergbahnen im Vergleich eine Gästezunahme: 8,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat und 5,8 Prozent über dem 5-Jahres Schnitt. «Die wenigen Tage mit ansprechendem Wetter wurden rege genutzt und zeigen, dass Schneesport im Frühjahr ein Bedürfnis ist», schrieb der Branchenverband.

Ein Grossteil der Bündner Bergbahnen hat laut Bergbahnen Graubünden am Ostermontag seinen Betrieb eingestellt oder stellt diesen kommenden Sonntag ein. Nur die grossen Skigebiete Arosa Lenzerheide, Laax, Davos Parsenn, Andermatt-Sedrun lassen ihre Bahnen bis Mitte April laufen. Bis Ende April oder Anfang Mai geöffnet bleiben Samnaun-Ischgl sowie Corvatsch und Diavolezza im Engadin.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. April 2024 16:36
aktualisiert: 2. April 2024 16:36