Grossbritannien

Britische Regierung will Industrie mit Milliarden ankurbeln

26. November 2023, 08:33 Uhr
Die britische Regierung will mehr als zwei Milliarden Pfund oder umgerechnet 2,2 Milliarden Franken in die heimische Autobranche investieren. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/STR
Mit mehreren Milliarden Pfund will die britische Regierung die heimische Industrie ankurbeln. Wirtschaftsministerin Kemi Badenoch kündigte in der Nacht zum Sonntag staatliche Investitionen in strategisch wichtige Industrien an.

Sie sprach von Investitionen in der Höhe von 4,5 Milliarden Pfund oder umgerechnet rund 5 Milliarden Franken. Davon fliessen mehr als zwei Milliarden Pfund in die Autobranche und 975 Millionen Pfund in die Luft- und Raumfahrt. Das Geld soll in die Entwicklung emissionsfreier Fahrzeuge ebenso fliessen wie in energieeffiziente Flugzeugausrüstung, wie es in einer Mitteilung hiess. Grossbritannien will sich als Vorreiter bei grünen Energien präsentieren und Investoren anlocken.

Mit Blick auf staatliche Förderungen in anderen Ländern wie den sogenannten Inflation Reduction Act (IRA) in den USA betonte Ministerin Badenoch, Grossbritannien werde sich nicht in einen Subventionskampf verwickeln lassen. «Für diejenigen unter uns, die an die Macht des Marktes glauben, sind Kapitalinvestitionen des Privatsektors der Schlüssel für weiteres Wachstum in unserer Fertigungsindustrie, die Arbeitsplätze und Wachstum im Vereinigten Königreich sichern.» Die britische Regierung hatte zuletzt mehrere grössere Autoprojekte gefördert, darunter von der BMW-Tochter Mini.

Investitionsgipfel in London am Montag

Premierminister Rishi Sunak sagte, die konservative Regierung gebe «Vollgas, um britische Unternehmen zu unterstützen und das Vereinigte Königreich zu einem Weltmarktführer im produzierenden Gewerbe zu machen». Die Pläne gäben der Branche Sicherheit für Wachstum und Investitionen und legten den Grundstein für mehr Arbeitsplätze und Chancen für Menschen im ganzen Land, sagte Sunak.

An diesem Montag ist ein globaler Investitionsgipfel in London geplant. Bereits vor wenigen Tagen hatte Finanzminister Jeremy Hunt Erleichterungen für Unternehmen angekündigt. Nach Ansicht von Kommentatoren reagiert die Regierung mit ihren milliardenschweren Vorhaben auf ähnliche Pläne der oppositionellen Labour-Partei, die in Umfragen deutlich in Führung liegt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. November 2023 08:33
aktualisiert: 26. November 2023 08:33