Öl

BP verzeichnet Gewinneinbruch

6. Februar 2024, 09:38 Uhr
BP mit Gewinneinbruch im vierten Quartal (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Der britische Ölkonzern BP hat im Schlussquartal 2023 einen Gewinneinbruch verkraften müssen. Das Unternehmen verdiente wegen Wertberichtigungen - unter anderem auf rohstoffbezogene Finanzinstrumente - 371 Millionen Dollar, wie es am Dienstag mitteilte.

Ein Jahr zuvor hatte BP noch 10,8 Milliarden Dollar ausgewiesen. Um Sondereffekte bereinigt blieb mit 2,99 Milliarden Dollar allerdings deutlich mehr Gewinn hängen als von Analysten erwartet.

2022 hatte die gesamte Branche vom Öl- und Gaspreissprung infolge des Ukraine-Krieges profitiert, dieser Effekt normalisiert sich wieder. Erst jüngst hatten der US-Ölkonzern Chevron sowie der Öl- und Gasmulti Shell einen Gewinneinbruch im Schlussquartal vermeldet.

Trotz des Rückgangs werde BP im ersten Halbjahr des laufenden Jahres eigene Aktien für 3,5 Milliarden US-Dollar (3,25 Mrd Euro) zurückkaufen, sagte Konzernchef Murray Auchincloss laut Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Februar 2024 09:38
aktualisiert: 6. Februar 2024 09:38