Insolvenz

Body Shop meldet Insolvenz in Grossbritannien an

13. Februar 2024, 16:21 Uhr
Das Logo von The Body Shop, aufgenommen in Zürich. (Archivbild)
© KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Der Kosmetikhändler Body Shop hat für seinen Geschäftszweig in Grossbritannien Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen betreibt im Vereinigten Königreich mehr als 200 Filialen. Wie viele der zuletzt gut 2500 Jobs in Grossbritannien gefährdet sind, war zunächst unklar.

Insolvenzverwalter sollen neue Eigentümer für die Läden suchen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. «Dieser Ansatz bietet die Stabilität, Flexibilität und Sicherheit, um die besten Mittel zu finden, die Zukunft von The Body Shop zu sichern und diese ikonische britische Marke wiederzubeleben», hiess es darin.

The Body Shop war 1976 von Anita Roddick und ihrem Ehemann Gordon gegründet worden und eine der ersten Firmen, die sich auf ethisch hergestellte Kosmetik- und Hautpflegeprodukte konzentrierte und bei der Herstellung ihrer Produkte auf Tierversuche verzichtete.

Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Aurelius hatte The Body Shop erst im November 2023 für 207 Millionen Pfund vom brasilianischen Konzern Natura übernommen. Zu dem Zeitpunkt arbeiteten weltweit etwa 10'000 Menschen für The Body Shop. Zuvor hatte die Marke zum französischen Konzern L'Oréal gehört.

Kürzlich vereinbarte Aurelius, die Aktivitäten des Unternehmens in den meisten Teilen des europäischen Festlandes und in Teilen Asiens an eine Vermögensverwaltungsgesellschaft verkauft. Für 2022 meldete The Body Shop einen Vorsteuerverlust von 71 Millionen Pfund, der Umsatz betrug 408 Millionen Pfund.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Februar 2024 16:21
aktualisiert: 13. Februar 2024 16:21