Verkehr

An Ostern werden viele Reisende auf Strassen und Schienen erwartet

21. März 2024, 14:24 Uhr
Auch an diesen Ostern wird mit Stau vor dem Gotthardtunnel gerechnet. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Das Bundesamt für Strassen (Astra) erwartet für die Ostertage lange Staus und grosse Verkehrsbehinderungen. Dies insbesondere auf der Nord-Süd-Achse vor dem Gotthardtunnel und auf der San-Bernardino-Route. Die SBB erhöhen über die Feiertage die Anzahl Sitzplätze.

Der Osterverkehr setze jeweils bereits am frühen Mittwochnachmittag vor den Feiertagen ein, schrieb das Astra in einer Mitteilung vom Donnerstag. Ab Ostersonntag sei dann in die Gegenrichtung mit Stau zu rechnen.

Ein hohes Verkehrsaufkommen wird laut dem Astra auch auf den Zubringerstrecken zu bekannten Ausflugsregionen sowie auf den Autobahnen im Mittelland erwartet.

Das Astra warnte zudem davor, die Autoahn zu verlassen. Ausweichverkehr belaste die Menschen in den Ortschaften entlang der Nationalstrassen und führe schliesslich zum Verkehrskollaps in den Regionen. Auch das Unfallrisiko steige dadurch auch.

49'000 zusätzliche Sitzplätze

Auch die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) rechnen mit einem erhöhten Reiseaufkommen zwischen der Deutschschweiz und dem Tessin. Nach der Entgleisung eines Güterzugs am 10. August 2023 sei die Kapazität durch den Gotthard-Basistunnel nach wie vor eingeschränkt, betonten die SBB in einer Mitteilung im Vorfeld der Feiertage.

Um der hohen Nachfrage dennoch nachzukommen, setzt die SBB über die Osterfeiertage insgesamt 49 zusätzliche Züge von der Deutschschweiz ins Tessin und zurück ein, insgesamt stehen damit 49'000 zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung.

Trotzdem könne nicht garantiert werden, dass es in Einzelfällen zu Störungen komme, betonten die SBB. Überbelegte Züge dürften aus Sicherheitsgründen nicht durch den Gotthard-Basistunnel verkehren. Eine Sitzplatzreservation werde deshalb empfohlen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2024 14:24
aktualisiert: 21. März 2024 14:24