Lausanne - Luzern 3:1

Zwei Penaltys bringen Lausanne-Sport den Sieg

8. Oktober 2023, 18:42 Uhr
Die Lausanner bejubeln den dritten Treffer gegen Luzern
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Im Heimspiel gegen Luzern macht Lausanne-Sport innert neun Minuten aus dem 0:1-Rückstand ein 3:1. Zweimal treffen die Waadtländer per Penalty.

Lange mussten die Lausanner warten, bis sie für den hohen Aufwand belohnt wurden. Nachdem Ardon Jashari die Gäste in der 31. Minute in Führung gebracht hatte, glich Chris Kablan das Geschehen in der 68. Minute wieder aus.

Danach stand Luzerns Mauricio Willimann zweimal im Zentrum des Geschehens. Der 20-Jährige, der zu seinem zweiten Einsatz in der Meisterschaft kam - den ersten von Beginn an -, hielt in der 72. Minute seinen Gegenspieler am Trikot zurück, was der Schiedsrichter als penaltywürdig taxierte. Gut vier Minuten später liess der Innenverteidiger das Bein stehen und sah, wie Lausanne den zweiten Penalty zugesprochen erhielt. Erst trat Noë Dussenne an, dann Kaly Sène, beide waren erfolgreich.

Auf den Sturmlauf des Heimteams fanden die Gäste keine Antwort mehr. Dank dem zweiten Sieg in der laufenden Meisterschaft, den ersten vor heimischem Publikum, verlässt Lausanne-Sport den letzten Platz in der Tabelle.

Telegramm und Tabelle

Lausanne-Sport - Luzern 3:1 (0:1)

SR Wolfensberger. - Tore: 31. Jashari (Villiger) 0:1. 68. Kablan (Kalu) 1:1. 73. Dussenne (Penalty) 2:1. 77. Sène (Penalty) 3:1.

Lausanne-Sport: Letica; Giger, Dussenne, Husic, Kablan (86. Poaty); Bernede, Roche; Diabaté (46. Suzuki), Sanches (99. Coyle), Kalu (71. Labeau); Sène (86. Dabanli).

Luzern: Loretz; Dorn, Simani, Beka (55. Willimann), Frydek; Jashari; Beloko (78. Kadak), Meyer (91. Ulrich), Haas; Okou (78. Spadanuda), Villiger (78. Asumah Abubakar).

Verwarnungen: 4. Kablan, 12. Giger, 61. Kalu, 62. Frydek, 66. Beloko, 72. Willimann, 90. Spadanuda.

Rangliste: 1. Zürich 10/22 (22:9). 2. Young Boys 9/20 (20:9). 3. St. Gallen 10/18 (15:9). 4. Lugano 9/15 (18:15). 5. Luzern 10/15 (13:14). 6. Yverdon 10/15 (15:19). 7. Servette 10/13 (13:15). 8. Winterthur 10/12 (21:23). 9. Stade Lausanne-Ouchy 9/8 (9:17). 10. Grasshoppers 10/8 (12:15). 11. Lausanne-Sport 10/8 (13:18). 12. Basel 9/5 (13:21).

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Oktober 2023 18:42
aktualisiert: 8. Oktober 2023 18:42