Ski alpin

Zusätzliche Weltcup-Abfahrt am Lauberhorn

12. Dezember 2023, 17:36 Uhr
Am Lauberhorn sind wie vor zwei Jahren vier Weltcup-Rennen geplant
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Das Weltcup-Programm Mitte Januar in Wengen umfasst in diesem Jahr vier Rennen. Am Lauberhorn wird eine der zwei in Beaver Creek, Colorado, abgesagten Abfahrten nachgeholt.

Die Bestätigung einer zweiten Abfahrt im Berner Oberland kam einer Vollzugsmeldung gleich. Die Erweiterung des Renn-Programms stand bereits mehrere Tage im Raum. Wengen war schon während des vorletzten Wochenendes, an dem in Beaver Creek keines der drei geplanten Speed-Rennen hatte durchgeführt werden können, als Ersatz-Variante genannt worden.

Wengen ist der zweite Ort, der in dieser Saison als Ersatz einspringt. Eine der zwei in Zermatt/Cervinia nicht ausgetragenen Abfahrten ist für Donnerstag auf der Saslong in Gröden neu terminiert.

Das verlängerte Renn-Wochenende in Wengen beginnt am Donnerstag mit der Ersatz-Abfahrt auf verkürzter Strecke mit Start oberhalb des Hundschopfs. Am Freitag folgt der Super-G, am Samstag die Abfahrt auf der Original-Piste. Den Abschluss bildet am Sonntag der Slalom.

Vier Weltcup-Rennen innert vier Tagen sind in Wengen kein Novum. Im vorletzten Januar gab es Gleiches schon einmal. Damals wurde am Lauberhorn kurzfristig der in Lake Louise in Kanada und dann auch in Bormio abgesagte Super-G zusätzlich ins ursprünglich zwei Abfahrten und den Slalom umfassende Programm aufgenommen.

Den Super-G, den erst zweiten in Wengen im Rahmen des Weltcups nach 28 Jahren Unterbruch, gewann Marco Odermatt vor seinem norwegischen Dauerrivalen Aleksander Kilde und dem mittlerweile zurückgetretenen Österreicher Matthias Mayer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2023 17:15
aktualisiert: 12. Dezember 2023 17:36