National League

Zug dominiert Fribourg-Gottéron und übernimmt Ranglistenspitze

15. November 2023, 22:26 Uhr
Zugs Louis Robin trifft zum 5:1 gegen Gottérons Torhüter Reto Berra
© KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ
Der EV Zug erklimmt mit einem Dreipunkte-Sieg die Tabellenspitze der National League. Das Team von Dan Tangnes gewinnt den Spitzenkampf gegen den vormaligen Leader Fribourg-Gottéron 5:1.

Sven Senteler, Dario Simion und Andreas Wingerli leiteten mit drei Treffern im Startdrittel Zugs vierten Sieg in Serie und zugleich Gottérons vierte Niederlage in Folge ein. Beide Teams weisen nun 44 Punkte aus, Zug hat aber eine Partie weniger gespielt.

Simion suchte noch seinen 100. Treffer im Dress des EVZ, doch der 29-Jährige muss sich noch etwas gedulden. Geduld muss auch Zugs Grégory Hofmann aufbringen, der sich vergangene Woche beim Training mit der Nationalmannschaft verletzte. Inzwischen ist klar, dass der Stürmer bis Ende dieses Jahres fehlen wird.

Marcus Sörensen im Dress der Freiburger kassierte gleich eine doppelte Niederlage. Der Schwede vergab einen Penalty und verpasste so den Sprung an die Spitze der Topskorer-Liste. Mit 23 Skorerpunkten liegt er weiterhin einen Zähler hinter Luganos Calvin Thürkauf.

Telegramm und Rangliste

Zug - Fribourg-Gottéron 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)

7080 Zuschauer. - SR Borga/Erikson (SWE), Obwegeser/Wolf. - Tore: 7. Senteler (Stadler) 1:0. 11. Simion (Leon Muggli) 2:0. 18. Wingerli (Simion) 3:0. 40. (39:25) Herzog (Martschini) 4:0. 41. (40:58) Marchon 4:1. 53. Robin (Senteler) 5:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug, 2mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Michaelis; Sörensen.

Zug: Genoni; Bengtsson, Geisser; Hansson, Stadler; Schlumpf, Riva; Gross, Leon Muggli; Martschini, Wingerli, Simion; O'Neill, Michaelis, Biasca; Robin, Senteler, Herzog; Tim Muggli, Leuenberger, Allenspach.

Fribourg-Gottéron: Berra; Gunderson, Jecker; Diaz, Borgman; Sutter, Streule; Seiler; Sörensen, Bykov, Mottet; Sprunger, Schmid, Marchon; Bertschy, De la Rose, DiDomenico; Binias, Walser, Jörg.

Bemerkungen: Zug ohne Hofmann und Kovar (beide verletzt), Fribourg-Gottéron ohne Wallmark (krank).

Rangliste: 1. Zug 21/44. 2. Fribourg-Gottéron 22/44. 3. ZSC Lions 21/43. 4. Bern 21/34. 5. Ambri-Piotta 20/32. 6. Lausanne 21/32. 7. Lugano 21/32. 8. Genève-Servette 20/31. 9. Davos 21/31. 10. SCL Tigers 21/28. 11. Rapperswil-Jona Lakers 21/24. 12. Biel 20/23. 13. Kloten 21/20. 14. Ajoie 19/17.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. November 2023 22:26
aktualisiert: 15. November 2023 22:26