News
Sport

Zürcher Derby auf lädiertem Rasen

Super League

Zürcher Derby auf lädiertem Rasen

26. September 2023, 04:31 Uhr
Im letzten Zürcher Derby konnte sich der FCZ gegen die Grasshoppers durchsetzen
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Der FC Zürich und die Grasshoppers treffen sich am Dienstagabend zum 283. Zürcher Derby. Beide wollen ihre Serie der Sieglosigkeit beenden.

Ein Punkt ist offensichtlich nicht überall gleich viel wert. Das illustrierten am Wochenende der FC Zürich und die Grasshoppers. Während FCZ-Assistent Murat Ural, der den gesperrten Cheftrainer Bo Henriksen vertrat, nach dem 0:0 gegen Lausanne-Sport monierte, näher am Sieg gewesen zu sein, sprach Bruno Berner nach dem 1:1 seiner Grasshoppers gegen St. Gallen von einem «Punkt in die richtige Richtung».

Der Trainer des Rekordmeisters hatte zuvor mit ansehen müssen, wie sein Team vorab in der zweiten Hälfte kaum offensiv in Erscheinung hatte treten können und Goalie Justin Hammel mit einigen starken Interventionen den Punktgewinn für GC gesichert hatte. Berner, der Optimist, meinte, seine Mannschaft habe den Negativtrend stoppen können. Nach zuletzt drei Niederlagen de suite waren die Grasshoppers gefährlich nahe ans Tabellenende gerutscht. Nun trennt sie immerhin ein Punkt und drei Tore gegenüber Lausanne-Ouchy davon.

Der FC Zürich hat derweil am Wochenende nach dem dritten Unentschieden in Folge seine Leaderposition eingebüsst. Die Stadtzürcher sind zwar als einziges Team neben Meister YB in dieser jungen Super-League-Saison noch ungeschlagen, so richtig berauschend waren die Auftritte des Meisters von 2022 allerdings noch nicht.

Es sind zwei Teams in der Findungsphase, die sich am Dienstagabend im 283. Zürcher Derby gegenüberstehen. Zwei Teams, die gut organisiert und defensiv stabil wirken, denen es aber vorab in der Offensive an Durchschlagskraft fehlt. Ein Torspektakel würde unter diesem Gesichtspunkt überraschen, aber auch deshalb, weil der Rasen im Letzigrund seit Wochen arg ramponiert ist, was gepflegtes Passspiel weitgehend verunmöglicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. September 2023 04:31
aktualisiert: 26. September 2023 04:31