GC - Yverdon 1:1

Yverdon stoppt den Lauf der Hoppers

16. Dezember 2023, 22:30 Uhr
GC-Stürmer Francis Momoh und Yverdons Dario Del Fabro liefern sich ein Kopfball-Duell
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Grasshoppers verpassen es, mit einem dritten Sieg in Folge in die Winterpause zu gehen. Sie spielen gegen Yverdon daheim 1:1.

Nachdem in den letzten beiden Heimspielen Lausanne-Sport (5:0) und Lausanne-Ouchy (5:2) sicher bezwungen wurden, stolperte GC am dritten Aufsteiger. Yverdon gelang in der 58. Minute nach einem Eckball das etwas glückhafte 1:1. Auf den erfolgreichen Kopfball von Boris Cespedes, der schon zum vierten Mal in dieser Saison traf, hatte wenig hingedeutet.

Nach dem 1:0 des formstarken Tsiy Ndenge, der mit einem haltbaren Schuss nach einer guten Viertelstunde getroffen hatte, standen die Grasshoppers dem zweiten Tor näher als Yverdon dem Ausgleich. Aber diverse Torchancen blieben ungenutzt, darunter zwei von Captain Amir Abrashi, der seinen 200. Einsatz in der Super League mit dem ersten Saisontor hätte krönen können.

Nachträglich rechtfertigte Yverdon den Ausgleich: Beinahe hätten die Waadtländer in der 90. Minute erneut nach einem Eckball, eine ihrer grossen Spezialitäten, zugeschlagen. Aber der Kopfball von Mohamed Tijani wurde auf dem Weg zum Tor abgeblockt.

Telegramm:

Grasshoppers - Yverdon 1:1 (1:0)

4056 Zuschauer. - SR Horisberger. - Tore: 18. Ndenge (Morandi) 1:0. 58. Céspedes (Tasar) 1:1.

Grasshoppers: Hammel; Paskotsi, Tobers, Seko, Hoxha; Ndenge; Corbeanu (63. Meyer), Abrashi, Morandi, Momoh (83. Ndicka); Fink (63. Babunski).

Yverdon: Breza; Sauthier, Del Fabro, Tijani, Le Pogam (81. Gunnarsson); Liziero (74. Gouet), Céspedes, Corness (81. Loucif); Lungoyi (63. Mauro Rodrigues), Kevin Carlos, Tasar.

Bemerkungen: Verwarnungen: 68. Tobers, 71. Meyer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Dezember 2023 22:30
aktualisiert: 16. Dezember 2023 22:30