News
Sport

YB beendet Winterthurs Serie, auch St. Gallen gewinnt

Super League

YB beendet Winterthurs Serie, auch St. Gallen gewinnt

21. April 2024, 21:11 Uhr
Die Young Boys können in Winterthur jubeln
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
YB gewinnt erstmals seit Anfang März auswärts. Mit dem 2:1 fügt der Leader der Super League Winterthur die erste Niederlage nach elf Spielen zu. Auch St. Gallen feiert in Zürich einen Auswärtssieg.

Zum Matchwinner der Young Boys avancierte der eingewechselte Pole Lukasz Lakomy, der mit seiner ersten Ballberührung den Freistoss schoss, der unhaltbar abgefälscht in der 84. Minute zum 2:1 im Tor landete. Nur drei Minuten zuvor hatte Aldin Turkes für die Gastgeber ausgeglichen, nachdem Joël Monteiro mit seinem zwölften Saisontor das 1:0 von YB gelungen war.

Mit dem Sieg hält YB die ersten Verfolger in der letzten Qualifikationsrunde auf Distanz. Lugano (2:0 gegen Lausanne) liegt sechs Punkte zurück, Servette (1:0 gegen GC) ist acht Zähler hinter dem Meister klassiert.

Hinter dem enteilten Trio liegt auf dem nach momentanem Stand vierten und letzten Europacup-Platz der FC St. Gallen, der dank dem 1:0-Sieg beim FC Zürich zwei Ränge gut machte. Das Spiel im Letzigrund konnte nur angepfiffen werden, weil die FCZ-Fans während eines Spielunterbruchs den Platz vom Schnee räumten.

Im dritten Spiel vom Sonntag spielten Luzern und Basel 1:1. Adrian Grbic glich nach der Pause die frühe Basler Führung von Anton Kade aus. Die beiden Mannschaft haben in der in zwei Wochen beginnenden Abstiegsrunde auch rechnerisch nichts mit dem direkten Abstieg zu tun. Gleiches gilt auch für Lausanne-Sport und Yverdon, das Schlusslicht Stade Lausanne-Ouchy mit 3:0 schlug.

Resultate und Tabelle:

Samstag: Servette - Grasshoppers 1:0 (1:0). Yverdon - Stade Lausanne-Ouchy 3:0 (1:0). Lugano - Lausanne-Sport 2:0 (2:0). - Sonntag: Luzern - Basel 1:1 (0:1). Winterthur - Young Boys 1:2 (0:0). Zürich - St. Gallen 0:1 (0:0).

1. Young Boys 33/65 (67:32). 2. Lugano 33/59 (61:44). 3. Servette 33/57 (53:38). 4. St. Gallen 33/50 (53:44). 5. Winterthur 33/49 (55:56). 6. Zürich 33/48 (44:35). 7. Luzern 33/44 (41:46). 8. Lausanne-Sport 33/40 (43:48). 9. Basel 33/40 (41:51). 10. Yverdon 33/40 (43:64). 11. Grasshoppers 33/30 (35:45). 12. Stade Lausanne-Ouchy 33/23 (33:66).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. April 2024 19:03
aktualisiert: 21. April 2024 21:11