Nationalteam

Yakin will gegen Irland mit Shaqiri starten

25. März 2024, 19:16 Uhr
Trainer Murat Yakin und Goalie Yvon Mvogo blicken aufs Testspiel gegen Irland
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Nationaltrainer Murat Yakin gibt sich in der Pressekonferenz vor dem zweiten Testspiel innert vier Tagen offen. So verrät er, dass er mit Xherdan Shaqiri in der Startaufstellung plane.

Der 32-jährige Angreifer kam gegen Dänemark erst in der Schlussviertelstunde zum Einsatz. Dies sorgte für Diskussionen um die Rolle des langjährigen Leistungsträgers. Trainer Yakin hielt fest, dass es mit Shaqiri abgesprochen gewesen sei, dass dieser aufgrund der erst gerade begonnenen Meisterschaft in der amerikanischen MLS nicht sofort zum Einsatz käme. Gegen Irland aber soll «Shaq» von Beginn an spielen.

Allgemein sind einige Änderungen in der Startaufstellung zu erwarten - auch erzwungene. So verpassten Manuel Akanji und Ruben Vargas das Abschlusstraining, weil sie angeschlagen sind. Gemäss Yakin ist offen, ob sie rechtzeitig fürs Spiel gegen Irland fit werden.

Dafür sollen andere ihre Chance erhalten. Dereck Kutesa und Vincent Sierro dürften zu ihrem Debüt im Nationalteam kommen. Auch Becir Omeragic, der vor diesem Zusammenzug noch nie von Yakin aufgeboten worden war, will der Nationaltrainer «in Aktion» sehen. Dabei deutete Yakin an, dass zumindest einer der «Neulinge» sogar in der Startformation stehen könnte.

Klar ist auch, dass Yvon Mvogo, der gegen Dänemark für den verletzten Yann Sommer eingewechselt wurde, zu seinem nächsten Einsatz im Nationalteam kommt. Der Goalie von Lorient erklärte, dass es ihm nichts ausmache, dass er in der Wahrnehmung vieler klar hinter Sommer und Gregor Kobel steht. «Ich arbeite jeden Tag hart, und wenn es mich braucht, dann bin ich da.» Als Ersatzgoalies sitzen David von Ballmoos und der extra für dieses Spiel angereiste Jonas Omlin auf der Bank.

Das System mit drei Innenverteidigern bleibt derweil unverändert. «Wir haben das so im Trainingslager eingeübt, viele Spieler kennen es aus ihren Klubs und fühlen sich wohl darin», erklärte Yakin.

Die Partie in Dublin wird am Dienstag um 20.45 Uhr (Schweizer Zeit) angepfiffen. Danach reisen die Spieler zu ihren Klubs zurück, wo bei den meisten die entscheidende Phase der Saison bevorsteht.

Die möglichen Aufstellungen

Irland - Schweiz. - Aviva Stadium, Dublin. - Dienstag, 20.45 Uhr (Schweizer Zeit). - SR Raczkowski (POL).

Irland: Bazunu; Ebosele, O'Brien, Collins, Manning; Knight, Cullen; Ogbene, Szmodics, Johnston; Ferguson.

Schweiz: Mvogo; Widmer, Elvedi, Schär, Rodriguez, Ndoye; Sierro, Xhaka, Freuler; Shaqiri, Amdouni.

Absenzen: Schweiz u.a. ohne Kobel, Garcia und Sommer (alle verletzt).

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. März 2024 19:16
aktualisiert: 25. März 2024 19:16