Schlitteln

WM-Silber für Natalie Maag

26. Januar 2024, 15:02 Uhr
Natalie Maag überraschte mit dem Gewinn von WM-Silber im Sprint
© KEYSTONE/AP/MARK SCHIEFELBEIN
Natalie Maag sorgt an den Weltmeisterschaften in Altenberg in Sachsen für einen Exploit. Die Zürcher Oberländerin wird im Sprint-Wettkampf Zweite.

Lediglich ein Hauch fehlte, und die 26-jährige Maag hätte sogar Gold gewonnen. Auf die nunmehr vierfache Weltmeisterin Julia Taubitz aus Deutschland büsste sie lediglich 72 Tausendstelsekunden ein.

Mit dem Medaillengewinn gelang Maag die erhoffte Steigerung. Sie wolle mehr, hatte sie vor Beginn der Saison gesagt. In den vergangenen zwei Wintern hatte sie sich in den ersten zehn etabliert, ohne allerdings zu den Allerbesten zu gehören.

Die Steigerung gelang wohl auch dank Umstellungen in der Vorbereitung, die sie im Gegensatz zu den letzten Jahren wieder vermehrt in der Schweiz absolvierte. Sie blieb zwar als «Gast» Teil des deutschen Teams, arbeitete zweimal pro Woche aber mit der Schweizer Leichtathletik-Trainerin Daniela Mühlebach in der Heimat an ihrer Physis. Hintergrund der Anpassung war das angestrebte Ausmerzen ihrer grössten Schwäche, jene bei den Starts.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Januar 2024 14:58
aktualisiert: 26. Januar 2024 15:02