GC - Winterthur 0:1

Winterthur weiter die Nummer 2 im Kanton

3. Februar 2024, 20:04 Uhr
Die Winterthurer lassen gegen die Grasshoppers auch personell geschwächt wenig zu
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Der FC Winterthur hält die Zürcher Hierarchie im Duell mit GC mit einem 1:0-Sieg im Letzigrund aufrecht. Auffällig sind vor allem die Fans, die ein Zeichen gegen Kollektivstrafen setzen.

Mehr als eine halbe Stunde lang passierte im Letzigrund auf dem Rasen wenig bis nichts Nennenswertes, dann erzielte Sayfallah Ltaief den zum Spiel passenden nicht sonderlich schönen, aber entscheidenden einzigen Treffer der Partie.

Für einmal kombinierten sich die Winterthurer flüssig in den Strafraum, die als letzter Pass gedachte Hereingabe von Basil Stillhart gelangte aber zum GC-Verteidiger Maksim Paskotsi. Dieser schoss den auf der ungewohnten Position des Mittelstürmers aufgelaufenen Matteo Di Giusto an, von wo aus der Ball vor den Füssen von Ltaief landete. Der erste Versuch von Winterthurs nun bestem Torschützen prallte an der Verteidigung ab, im Nachsetzen erzielte er schliesslich seinen siebten Saisontreffer.

Nach einer Stunde vergab Filipe de Carvalho die beste Chance der Grasshoppers zum Ausgleich, womit Winterthur den Ausfällen von Captain Granit Lekaj, Randy Schneider, Nishan Burkart und Aldin Turkes mit dem achten Saisonsieg trotzte und den Kontakt zur oberen Tableau-Hälfte hielt. Ausserdem war es Winterthurs 21. Spiel in Folge mit mindestens einem erzielten Tor.

In den Zuschauerrängen präsentierte sich derweil ein ungewöhnliches Bild: Die Anhänger von Gastgeber GC fanden im Gästesektor ein, diejenigen von Winterthur stellten sich seitlich der Haupttribüne neben und nicht in der Südkurve auf. Unter dem Motto «Verschobene Wahrnehmungen, verschobene Fankurven» setzten sie ein Zeichen gegen die von der Zürcher Justiz gegen den FC Zürich ausgesprochene Kollektivstrafe. Der FCZ hatte am Mittwoch im Heimspiel gegen Lausanne-Sport die Südkurve wegen Fan-Ausschreitungen am Bahnhof Altstetten geschlossen halten müssen.

Telegramm:

Grasshoppers - Winterthur 0:1 (0:1)

6400 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tor: 35. Ltaief 0:1.

Grasshoppers: Hammel; Bollati (78. Fink), Paskotsi, Tobers, Hoxha; De Carvalho (68. Ndicka), Seko (59. Meyer), Abrashi, Schürpf (46. Morandi); Babunski (46. Momoh), Asumah Abubakar.

Winterthur: Keller; Sidler, Arnold, Lüthi, Diaby (86. Schättin); Jankewitz, Zuffi; Gantenbein (46. Ramizi), Stillhart (86. Corbaz), Ltaief (79. Fofana); Di Giusto.

Bemerkungen: Verwarnungen: 51. Ltaief, 56. Bollati, 74. Momoh, 89. Ramizi, 90. Abrashi.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Februar 2024 20:04
aktualisiert: 3. Februar 2024 20:04