Pechvogel Tviberg

Wieder Saisonende für Maria Tviberg

5. Dezember 2023, 10:55 Uhr
Kaum eine andere Skifahrerin ist so oft verletzt wie Maria Tviberg. Die Weltmeisterin im Parallelrennen bringt es mit 29 erst auf 83 Weltcuprennen
© KEYSTONE/EPA/ANNA SZILAGYI
Für Maria Tviberg (29), die Weltmeisterin im Parallelrennen vor Wendy Holdener letzten Februar, endet die Skisaison, noch ehe sie richtig begonnen hat.

Beim Sturz am 25. November im Riesenslalom von Killington verletzte sich Tviberg das linke Knie schwer: Knochenbrüche im Knie und im Schienbein, zwei grosse Knochenprellungen und ein Abriss der Meniskus-Wurzel wurden festgestellt.

Die Norwegerin gilt als eine der am meisten verletzten Fahrerinnen im Skizirkus. Den Winter 2015/16 verpasste sie komplett, im November 2017 riss sie sich im Abfahrtstraining in Lake Louise das Kreuzband, und die Saison 2020/21 endete im Januar nach einem Sturz im Riesenslalom wegen einer Knöchelverletzung ebenfalls vorzeitig. Trotz ihrer 29 Jahre bestritt Tviberg erst 83 Weltcuprennen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Dezember 2023 10:55
aktualisiert: 5. Dezember 2023 10:55