News
Sport

Vergé-Dépré/Mäder wenden frühzeitiges Aus ab

Beachvolleyball

Vergé-Dépré/Mäder wenden frühzeitiges Aus ab

24. Mai 2024, 10:50 Uhr
Anouk Vergé-Dépré (links) und Joana Mäder schlugen in ihrem dritten Gruppenspiel die Weltmeisterinnen
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Anouk Vergé-Dépré und Joana Mäder wenden beim Elite16-Turnier in Espinho in Portugal mit dem ersten Sieg im dritten Gruppenspiel das frühzeitige Scheitern ab.

Am Morgen hatten Vergé-Dépré/Mäder mit einem 21:15, 15:21, 8:15 gegen die Deutschen Svenja Müller/Cinja Tillmann auch die zweite Gruppenpartie verloren. Tags zuvor hatten die beiden gegen die Chinesinnen Xue Chen/Xia Xinyi ebenfalls in drei Sätzen den Kürzeren gezogen.

Im Spiel der «letzten Chance» behielten Vergé-Dépré/Mäder gegen die Weltmeisterinnen Sarah Hughes und Kelly Cheng mit 21:15, 29:27 die Oberhand, was zu Platz 3 in der Gruppe und für die Qualifikation für die Achtelfinals reichte. Somit haben sie sich die Möglichkeit aufrecht erhalten, für das für eine Teilnahme an den Olympischen Spielen entscheidende Ranking weitere wichtige Punkte zu sammeln.

Weiter geht das Turnier auch für Tanja Hüberli und Nina Brunner. Dies, obwohl die Europameisterinnen gegen Tina Graudina und Anastasija Samoilova aus Lettland die zweite Niederlage in der Gruppenphase bezogen. Beim 16:21, 21:14, 18:20 liessen Hüberli/Brunner vier Matchbälle ungenutzt. Nach Rang 3 in der Gruppe geht es für die beiden am Samstag ebenfalls in den Achtelfinals weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Mai 2024 10:50
aktualisiert: 24. Mai 2024 10:50