EM-Qualifikation

UEFA wertet nach Anschlag abgebrochenes Spiel unentschieden

19. Oktober 2023, 15:28 Uhr
Fans zeigen ihr Mitgefühl, als die Partie zwischen Belgien und Schweden nach einen Anschlag in Brüssel zur Pause abgebrochen wird
© KEYSTONE/AP/Geert Vanden Wijngaert
Das nach einem tödlichen Anschlag abgebrochene EM-Qualifikationsspiel zwischen Belgien und Schweden wird als Unentschieden gewertet.

«Jeder Mannschaft wird ein Punkt gutgeschrieben», teilte die Europäische Fussball-Union UEFA mit. Die Partie am 16. Oktober war beim Stand von 1:1 auf Wunsch und mit Zustimmung beider Teams zur Halbzeit abgebrochen worden.

Zuvor waren zwei Fussball-Fans durch Schüsse in Brüssel ums Leben gekommen, ein weiterer Mensch war verletzt worden. Die belgische Regierung wertete den Anschlag als Terrorakt. Der mutmassliche Täter, ein 45 Jahre alter Tunesier, war am Dienstag nach langer Flucht von der belgischen Polizei erschossen worden.

Auswirkungen auf den Ausgang der Qualifikation hat die Entscheidung nicht. Belgien und Österreich sind für das Turnier 2024 in Deutschland qualifiziert, Schweden belegt in der Gruppe F Platz drei.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Oktober 2023 15:28
aktualisiert: 19. Oktober 2023 15:28