Handball

Überzeugender Schweizer Sieg gegen Bosnien-Herzegowina

5. Januar 2024, 22:03 Uhr
Die Schweizer (Lenny Rubin) überzeugten gegen Bosnien-Herzegowina auf ganzer Linie und feierten einen nie gefährdeten Kantersieg
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Schweiz überzeugt am 50. Yellow Cup in Winterthur weiter und gewinnt auch das zweite Spiel. Das Team von Trainer Michael Suter schlägt Bosnien-Herzegowina klar 39:21.

Nach dem Auftakterfolg über Rumänien bezwang die Schweiz mit Bosnien-Herzegowina auch den zweiten EM-Teilnehmer.

Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Zepter, gingen mit der ersten Aktion in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr her. Am Ende stand ein nie gefährdeter Sieg für das Team um Top-Regisseur Andy Schmid. Der Innerschweizer, der nach dieser Saison Michael Suter als Nationaltrainer ablösen wird, wurde leicht angeschlagen nach zwölf Minuten vorsichtshalber ausgewechselt und kehrte lediglich für einige Siebenmeter nochmals aufs Feld zurück.

Am Samstag geht es für die Schweiz zum Abschluss gegen Argentinien um den erneuten Turniersieg. Die Südamerikaner verloren am Freitag gegen Rumänien, nachdem sie zum Auftakt Bosnien-Herzegowina geschlagen hatten.

Das Spiel gegen Argentinien wird für die Schweiz das letzte Kräftemessen vor dem EM-Eröffnungsspiel am 10. Januar in Düsseldorf gegen Gastgeber Deutschland.

Telegramm:

Schweiz - Bosnien-Herzegowina 39:21 (18:14)

1895 Zuschauer. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Schweiz, 0mal 2 Minuten gegen Bosnien-Herzegowina.

Schweiz: Portner (9 Paraden)/Grazioli (10); Aellen, Ben Romdhane (2 Tore), Gerbl (1), Kusio (2), Laube (3), Lier, Maros (1), Meister (1), Raemy (2), Rubin (5), Schelker (1), Schmid (5/2), Tynowski (1), Willecke (3), Manuel Zehnder (5), Samuel Zehnder (7/1).

Bosnien-Herzegowina: keine Angaben.

Bemerkungen: Verschossene Penaltys 2:2.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Januar 2024 22:03
aktualisiert: 5. Januar 2024 22:03