NHL

Tief der Kings geht trotz Tor von Fiala weiter

27. Januar 2024, 07:43 Uhr
Kevin Fiala muss mit den Los Angeles Kings derzeit untendurch
© KEYSTONE/AP/Ashley Landis
Kevin Fiala erleidet in der NHL mit den Los Angeles Kings die 13. Niederlage in den letzten 15 Spielen. Die Kalifornier unterliegen bei den Colorado Avalanche 1:5.

Der Ostschweizer Stürmer konnte sich immerhin damit trösten, den Ehrentreffer der Gäste erzielt zu haben. Er traf in der 27. Minute im Powerplay zum 1:3. Es war für Fiala der zwölfte Treffer in dieser Saison, womit er nun wie Roman Josi 42 Skorerpunkte auf dem Konto hat.

Bei Colorado ist Nathan McKinnon herauszuheben. Der Starstürmer schoss beim dritten Sieg in Folge der Avalanche das 3:0 (19.) und hatte auch beim 5:1 von Cale Makar (41.) den Stock im Spiel. Damit trug er sich auch im 25. Heimspiel der laufenden Meisterschaft und im 13. Spiel in Serie in die Skorerliste ein.

Bobby Orr hatte in der Spielzeit 1974/75 ebenfalls in den ersten 25 Partien vor heimischem Publikum stets gepunktet. Vor dem Duo liegt in dieser Statistik nur Wayne Gretzky, der in der Saison 1988/89 in den ersten 40 Heimspielen geskort hat.

Zum 5:2-Sieg von Titelverteidiger Vegas Golden Knights bei den New York Rangers trug Jonathan Marchessault drei Treffer bei.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Januar 2024 07:43
aktualisiert: 27. Januar 2024 07:43