Next Gen Finals

Stricker verliert trotz mehr erzielter Punkte

28. November 2023, 17:30 Uhr
Dominic Stricker muss an den Next Gen Finals in Saudi-Arabien zum Auftakt eine vermeidbare Niederlage einstecken
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Dominic Stricker (ATP 94) misslingt der Auftakt an den Next Gen Finals. Beim Nachwuchs-Masters der ATP in Saudi-Arabien unterliegt er am ersten Spieltag dem Italiener Flavio Cobolli (ATP 100).

Der 21-jährige Stricker war trotz des klaren Verdikts von 2:4, 4:3 (9:7), 1:4, 2:4 nicht chancenlos. Im Gegenteil: Der Berner holte über das ganze Spiel gar einen Punkt mehr als sein gleichaltriger Kontrahent, wusste aber nur eine von zwölf Breakmöglichkeiten zu nutzen. Cobolli hingegen nahm seinem Gegenüber bei fünf Gelegenheiten viermal den Aufschlag ab und machte so den Unterschied.

Nach der Auftaktniederlage ist Stricker am Mittwoch bereits unter Druck. Am zweiten Spieltag trifft er auf Arthur Fils (ATP 36). Der als Nummer 1 gesetzte Franzose setzte sich in der Startpartie gegen den Italiener Luca Nardi (ATP 115) in fünf Sätzen durch.

Das erstmals in Saudi-Arabien stattfindende Turnier wartet nicht nur mit einem hohen Preisgeld von 2 Millionen Dollar auf, sondern auch mit einem speziellen Modus. Die Matches werden auf drei Gewinnsätze gespielt, wobei die Sätze nur bis vier Games gehen. Bei 3:3 gibt es ein Tiebreak.

Es kommen die besten U21-Spieler der abgelaufenen Saison zum Einsatz. Die vom Alter her teilnahmeberechtigten Carlos Alcaraz (ATP 2) und Holger Rune (ATP 8) bestritten die ATP Finals, Ben Sheldon (ATP 17) und Lorenzo Musetti (ATP 27) erklärten für Jeddah Forfait.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. November 2023 17:30
aktualisiert: 28. November 2023 17:30