Formel 1

Startplatz 3 Verstappens Basis für den womöglich letzten Schritt

7. Oktober 2023, 17:01 Uhr
Max Verstappen versucht von Startplatz 3 aus den womöglich letzten Schritt zum dritten Titelgewinn zu machen
© KEYSTONE/AP/Toru Hanai
Max Verstappen unternimmt von Startplatz 3 aus den womöglich letzten Schritt auf dem Weg zum WM-Titel. Im Qualifying für den Sprint in Lusail muss sich er sich dem Duo von McLaren geschlagen geben.

177 Punkte Vorsprung hat Verstappen in der WM-Wertung. Zu fahren sind noch sechs Grands Prix und, das Rennen in Lusail eingeschlossen, drei Prüfungen über die verkürzte Distanz. Hat der Titelhalter am Samstag nach dem Sprintrennen 172 Punkte Marge auf seinen ersten Verfolger, den Teamkollegen Sergio Perez, steht er erneut als Weltmeister fest. Nötig dafür ist Platz 6, der 3 Punkte abwirft.

Rang 6 - für Verstappen bei normalem Rennverlauf, ohne Fahrerfehler und ohne technische Mängel am Auto selbstredend keine allzu hohe Hürde. Alles andere als die Titelentscheidung am Tag vor dem Grossen Preis von Katar käme also einer Überraschung gleich.

Für die Eroberung des besten Startplatzes war Verstappen knapp zwei Zehntel zu langsam. Der Australier Oscar Piastri sicherte sich die Pole-Position vor seinem Teamkollegen, dem Briten Lando Norris. Piastri, der seine erste Saison in der Formel bestreitet, und Norris stellten ein weiteres Mal die Fortschritte des Teams McLaren im Verlaufe dieser Saison unter Beweis.

Zum zuvor letzten Mal standen vor fast elf Jahren beide Fahrer des Traditionsrennstalls auf den Startplätzen 1 und 2. Beim damaligen Saisonfinale in São Paulo waren Lewis Hamilton und Jenson Button aus der Frontreihe losgefahren.

Die Fahrer des Teams Alfa Romeo, den Finnen Valtteri Bottas und den Chinesen Zhou Guanyu, nehmen den Sprint in Lusail aus den Positionen 13 beziehungsweise 15 unter die Räder.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Oktober 2023 16:34
aktualisiert: 7. Oktober 2023 17:01