Super League

Stade Lausanne-Ouchy verliert bei Premiere von Dionisio

26. November 2023, 16:22 Uhr
Der Lausanner Stürmer Brighton Labeau nach dem einzigen Treffer im Stadtderby
© KEYSTONE/Valentin Flauraud
Stade Lausanne-Ouchy verliert die erste Partie unter dem neuen Trainer Ricardo Dionisio. Beim Stadtrivalen Lausanne-Sport setzt es eine 0:1-Niederlage ab.

In den vorangegangenen fünf Runden verlief die Formkurve der beiden Aufsteiger diametral anders. Während Lausanne-Sport ungeschlagen blieb und elf Punkte holte, musste sich der Stadtrivale mit zwei Unentschieden begnügen. Auf dem Platz war davon allerdings nichts zu sehen, auch wenn am Ende der Favorit den vierten Heimsieg in Serie feierte, was für Lausanne-Sport eine Premiere in der Super League war. Dank den drei Punkten schloss die Mannschaft von Trainer Ludovic Magnin zum sechstklassierten Lugano auf.

Dionisio legte nach den je fünf Gegentoren gegen St. Gallen und die Grasshoppers den Fokus auf die Defensive und das zahlte sich zunächst aus. Das Heimteam tat sich äusserst schwer, ehe es in der 66. Minute aus dem Nichts durch den acht Minuten zuvor eingewechselten Brighton Labeau in Führung ging. Der Franzose hatte in der Saison 2021/22 beim Gegner gespielt.

In der ersten Halbzeit stand Stade Lausanne-Ouchy dem 1:0 näher. In der 15. Minute scheiterte Florian Danho aus guter Position am Lausanner Keeper Karlo Letica, der in der 34. Minute einen Abschluss von Lucas Pos an den Pfosten lenkte. In der 75. Minute gelang Letica gegen Alban Ajdini ein weiterer Big Save. So blieben die Gäste zum sechsten Mal in Folge sieglos, während Lausanne-Sport weiter auf der Erfolgswelle reitet.

Telegramm:

Lausanne-Sport - Stade Lausanne-Ouchy 1:0 (0:0)

6672 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tor: 66. Labeau (Custodio) 1:0.

Lausanne-Sport: Letica; Custodio (80. Giger), Dussenne, Husic, Poaty; Ilie (58. Labeau), Roche, Bernede; Diabaté (80. Suzuki), Sène (89. Kukuruzovic), Kalu (89. Schwizer).

Stade Lausanne-Ouchy: Da Silva; Pos, Hajrulahu, Ouedraogo; Gassama (76. Abdallah), Bamba (76. Mahmoud), Akichi, Obexer (11. Heule); Qarri, Danho (58. Ajdini), Gharbi (58. Mulaj).

Bemerkungen: Verwarnungen: 54. Roche, 70. Labeau, 76. Mulaj, 81. Hajrulahu.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. November 2023 16:21
aktualisiert: 26. November 2023 16:22