Super League

St. Gallen verliert zweites Heimspiel in Serie

31. Januar 2024, 22:31 Uhr
Alexis Antunes sorgte bereits in der 26. Minute für die Entscheidung zugunsten der Gäste: Servette gewann in St. Gallen 2:0
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Servette gewinnt das Spitzenspiel in der 21. Runde der Super League auswärts in St. Gallen 2:0. Zürich und Lausanne-Sport sowie Lugano und GC teilen sich die Punkte.

Ein Eigentor von Jozo Stanic und Alexis Antunes nach einem Konter sorgten Mitte der ersten Halbzeit innert sieben Minuten für den Unterschied in der Ostschweiz. Servette überholte die St. Galler in der Tabelle und grüsst neu von Rang 2.

Zürich und Lausanne-Sport trennten sich 2:2. Im Duell der formschwächsten Teams der Liga - beide Mannschaften warten seit nunmehr sechs Spielen auf einen Sieg - gehörte beiden eine Halbzeit. Die Gäste gingen im ersten Umgang durch Tore von Trae Coyle und Rares Ilie 0:2 in Führung, das Heimteam glich nach dem Seitenwechsel innerhalb von fünf Minuten aus (47. Bledian Krasniqi/52. Rodrigo Conceiçao).

Lugano und GC trennten sich in einem ereignisarmen Spiel torlos unentschieden. Die heimischen Tessiner waren dem Sieg insgesamt etwas näher, erspielten sich jedoch kaum zwingende Torchancen. In der Tabelle bleibt das Team von Trainer Mattia Croci-Torti fünf Zähler vor den Hoppers.

Am Dienstag gewann Basel auswärts in Winterthur nach zwei Platzverweisen gegen das Heimteam 3:1. Meister YB setzte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Aufsteiger Yverdon gleich mit 5:1 durch.

Resultate und Rangliste:

Resultate. Dienstag: Winterthur - Basel 1:3 (0:1). Young Boys - Yverdon 5:1 (2:1). - Mittwoch: Lugano - Grasshoppers 0:0. St. Gallen - Servette 0:2 (0:2). Zürich - Lausanne-Sport 2:2 (0:2). - Donnerstag: Stade Lausanne-Ouchy - Luzern 20.30.

1. Young Boys 21/44 (46:19). 2. Servette 21/38 (36:25). 3. St. Gallen 21/36 (35:27). 4. Zürich 21/33 (34:21). 5. Lugano 21/30 (38:34). 6. Luzern 20/28 (27:32). 7. Winterthur 21/26 (39:46). 8. Grasshoppers 21/25 (29:28). 9. Basel 21/25 (27:34). 10. Yverdon 21/24 (26:44). 11. Lausanne-Sport 21/21 (28:35). 12. Stade Lausanne-Ouchy 20/14 (23:43).

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2024 22:31
aktualisiert: 31. Januar 2024 22:31