News
Sport

St. Gallen belohnt sich in Genf spät

Servette - St. Gallen 1:1

St. Gallen belohnt sich in Genf spät

12. August 2023, 22:41 Uhr
Servette und St.Gallen teilen die Punkte
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Servette zollt den europäischen Efforts Tribut und muss gegen St. Gallen mit einem 1:1 zufrieden sein. Es ist das dritte Unentschieden in Folge für die Genfer.

Servette schleppte sich am Ende seiner Kräfte richtiggehend Richtung Schlusspfiff. Zehn Minuten vor Schluss hämmerte aber St. Gallens österreichischer Verteidiger Albert Vallci nach einem Corner den Ball in der nahen Ecke zum 1:1 in die Maschen. Es war ein verdienter, wenn auch eher zu geringer Lohn für die in der zweiten Hälfte überlegenen Ostschweizer.

Servette zeigte zunächst keine Müdigkeit von der Reise nach Glasgow am Mittwoch. Torgarant Chris Bedia brauchte nur gerade sechs Minuten, um im bereits siebten Ernstkampf der noch jungen Saison seinen sechsten Treffer zu erzielen. Nach einer halben Stunde brauchte es einen starken St. Galler Goalie Ati-Zigi und den Pfosten, um bei einem Kopfball von Nicolas Vouilloz das 2:0 zu verhindern.

Ansonsten waren es aber die deutlich frischeren Ostschweizer, die über weite Strecken das Geschehen bestimmten. 25 Mal schossen sie auf das Genfer Tor, so war der eine Punkt am Ende ein zu geringer Lohn.

Für Servette bleibt das Programm knüppelhart. Bereits am Dienstag müssen sie in der Champions-League-Qualifikation versuchen, gegen die Glasgow Rangers den 1:2-Rückstand aus dem Hinspiel wettzumachen.

Für Diskussionen könnten auch noch Servette-Coach René Weilers Wechsel sorgen. In der ersten Hälfte holte er den Ex-St. Galler Dereck Kutesa schon nach 38 Minuten wieder vom Platz - eine Höchststrafe. Und Hussayn Touati musste nur eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung wieder runter.

Telegramm

Servette - St. Gallen 1:1 (1:0)

6541 Zuschauer. - SR Tschudi - Tore: 6. Bedia (Baron) 1:0. 81. Vallci (Möller) 1:1.

Servette: Mall; Vouilloz, Rouiller (58. Onguéné), Severin, Baron; Guillemenot (58. Touati, 73. Diba), Cognat, Ondoua, Kutesa (38. Douline); Crivelli, Bedia.

St. Gallen: Zigi; Zanotti (77. Sutter), Vallci, Diaby, Schmidt; Görtler, Quintillà (87. Stevanovic), Fazliji (77. Möller), Witzig; Geubbels (64. Akolo), von Moos (77. Schubert).

Bemerkungen: Verwarnungen: 18. Kutesa, 36. Diaby, 40. Ondoua, 75. Mall, 93. Witzig.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. August 2023 22:41
aktualisiert: 12. August 2023 22:41