Türkei

Skandal um den Klub von Hakan Yakin

19. Dezember 2023, 22:59 Uhr
Hakan Yakin trainiert das türkische Schlusslicht Istanbulspor
© KEYSTONE/WALTER BIERI
In der Türkei kommt es eine Woche nach der brutalen Attacke auf einen Schiedsrichter zum nächsten Skandal.

Istanbulspor, der von Hakan Yakin trainierte Erstligist, zog sich im Heimspiel gegen Trabzonspor beim Stand von 1:2 aus Protest gegen einen Entscheid des Schiedsrichters zurück.

Schlusslicht Istanbulspor hatte vergeblich einen Penalty gefordert und war kurz danach 1:2 in Rückstand geraten. Klubchef Ecmel Faik Sarialioglu hatte seine Mannschaft deshalb in der 74. Minute vom Feld beordert, das Spiel wurde abgebrochen.

Die türkische Liga war zuletzt eine Woche unterbrochen worden, nachdem Schiedsrichter Halil Umut Meler nach dem Spiel Ankaragücü gegen Rizespor von Ankaragücüs Präsident Faruk Koca mit einem Faustschlag niedergestreckt worden war. Weitere Beteiligte traten auf den am Boden liegenden Schiedsrichter ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Dezember 2023 22:59
aktualisiert: 19. Dezember 2023 22:59