News
Sport

Simon Ehammer glänzt in Rom mit 8,41 m in der Qualifikation

Leichtathletik

Simon Ehammer glänzt in Rom mit 8,41 m in der Qualifikation

7. Juni 2024, 13:23 Uhr
Simon Ehammer zeigte in der Weitsprung-Qualifikation an der EM in Rom den besten Sprung des Jahres
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Simon Ehammer lanciert die Leichtathletik-EM in Rom mit einem Ausrufezeichen aus Sicht. Der Appenzeller fliegt in der Qualifikation zum Weitsprung-Final im ersten Versuch 8,41 m weit.

Damit übernimmt der 24-Jährige in der Jahres-Weltbestenliste die Führung. Zudem kommt er bis auf 4 cm an seinen Schweizer Rekord von 8,45 m heran. Diesen hatte er 2022 im Rahmen des Zehnkampfs von Götzis aufgestellt.

Ehammer setzt in Rom einzig auf den Weitsprung.

Die Siebenkämpferin Annik Kälin, die EM-Dritte von München, kam nach einem starken Beginn als schnellste Hürdenläuferin des Feldes (13,14 Sekunden) leicht vom Kurs ab: 1,71 m im Hochsprung und 13,61 m mit der Kugel waren nicht überragend. Die 23,96 Sekunden im 200-m-Lauf durften sich hingegen sehen lassen. Die Bündnerin liegt mit 3723 Zählern im sechsten Zwischenrang.

Die EM-Dritte von München kann weiterhin in die Region von 6500 Punkten vorstossen - am Samstag steht zuerst ihre Paradedisziplin Weitsprung im Programm. Auf dem Podest ist ein Platz wider Erwarten frei geworden. Die Britin Katarina Johnson-Thompson, die Weltmeisterin der Jahre 2019 und 2023, trat nicht mehr zum 200-m-Lauf an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Juni 2024 13:23
aktualisiert: 7. Juni 2024 13:23