Super League

Servette verliert in Winterthur, Basel und Zürich teilen die Punkte

30. März 2024, 22:50 Uhr
Die Winterthurer setzten ihren Lauf gegen Servette fort
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Servette erleidet im Meisterrennen der Super League einen Rückschlag. Die Genfer unterliegen in Winterthur 0:1. Basel und Zürich trennen sich 2:2, Lugano setzt sich bei Lausanne-Ouchy 3:1 durch.

Adrian Gantenbein vollendete in der 73. Minute einen Konter zum Heimsieg der formstarken Winterthurer. Die seit dem Jahreswechsel nur einmal bezwungene Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen sammelte damit weitere wertvolle Punkte im Kampf um den Vorstoss in die Meisterrunde der ersten sechs. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Servettes Takuma Nishimura einen Foulpenalty über das Tor geschossen.

In Basel waren Lindrit Kamberi und Cheick Conde zweimal nach Cornern für den FC Zürich erfolgreich. Dazwischen trafen Leon Avdullahu und Anton Kade für das personell geschwächte Heimteam.

Auf der Lausanner Pontaise liessen Tore lange auf sich warten. Schliesslich sorgten Luganos Rückkehrer Ousmane Doumbia, Liga-Toptorschütze Zan Celar und der Super-League-Debütant Kacper Przybylko mit ihren Treffern in der Schlussviertelstunde doch noch für ein klares Resultat. Für das Schlusslicht konnte Vitalie Damascan in der Nachspielzeit vom Penaltypunkt nur noch verkürzen.

Resultate und Rangliste:

Resultate. Samstag: Stade Lausanne-Ouchy - Lugano 1:3 (0:0). Winterthur - Servette 1:0 (0:0). Basel - Zürich 2:2 (2:1). - Montag: Yverdon - Young Boys 14.15. Grasshoppers - Lausanne-Sport 16.30. St. Gallen - Luzern 16.30.

Rangliste: 1. Young Boys 28/54 (56:27). 2. Servette 29/54 (50:33). 3. Lugano 29/49 (54:42). 4. Zürich 29/44 (43:33). 5. Winterthur 29/44 (51:52). 6. St. Gallen 28/41 (41:37). 7. Luzern 28/38 (36:40). 8. Yverdon 28/33 (36:56). 9. Basel 29/33 (36:47). 10. Lausanne-Sport 28/32 (38:43). 11. Grasshoppers 28/30 (33:36). 12. Stade Lausanne-Ouchy 29/20 (31:59).

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. März 2024 20:00
aktualisiert: 30. März 2024 22:50