Yverdon - Servette 2:1

Servette verliert erstmals seit Monaten wieder

11. Februar 2024, 18:39 Uhr
Referee Johannes von Mandach zeigt Enzo Crivelli (nicht im Bild) die Rote Karte; Servettes Torschütze Alexis Antunes beobachtet die Szene
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Für Servette resultiert die erste Niederlage in der Super League seit dem 24. September. Am Ursprung des 1:2 in Yverdon steht der Platzverweis gegen Enzo Crivelli.

Enzo Crivelli ist ein Hitzkopf. Der französische Stürmer hat seine Nerven in den Zweikämpfen immer wieder mal nicht im Griff. Davon zeugen die drei Roten Karten in seinen nunmehr genau 50 Spielen im Trikot von Servette. Der erste Platzverweis in dieser Saison in der Champions-League-Qualifikation gegen Genk war für sein Team noch ohne Konsequenzen geblieben. Am Sonntagnachmittag kostete sein Aussetzer wohl Punkte.

Servette führte in Yverdon seit sieben Minuten durch einen Treffer von Alexis Antunes, als Crivelli in der 27. Minute seinem Gegenspieler Niklas Gunnarsson den Ellenbogen ins Gesicht schlug. Die völlig unnötige Aktion entging dem VAR nicht. Die Strafen folgten auf dem Fuss: Rot und zwei Minuten später der Ausgleich durch Kevin Carlos.

Die Niederlage besiegelte dann ausgerechnet Anthony Sauthier, der einstige Captain von Servette, mit seinem Treffer nach einer knappen Stunde. Für die Grenats endete damit ihre längste Serie ohne Niederlage in der Super League nach 15 Partien.

Telegramm:

Yverdon - Servette 2:1 (1:1)

3600 Zuschauer. - SR von Mandach. - Tore: 20. Antunes (Bolla) 0:1. 29. Kevin Carlos 1:1. 56. Sauthier (Le Pogam) 2:1.

Yverdon: Bernardoni; Sauthier, Gunnarsson, Tijani, Le Pogam; Olesen (46. Lungoyi; 62. Corness), Céspedes, Liziero (84. Mauro Rodrigues); Tasar, Kevin Carlos, Aké (78. Vidakovic).

Servette: Mall; Tsunemoto, Magnin (72. Guillemenot), Severin, Mazikou; Bolla, Cognat (84. Ouattara), Ondoua (72. Stevanovic), Kutesa; Antunes (91. Diba); Crivelli.

Bemerkungen: 27. Rote Karte gegen Crivelli (grobes Foul). 94. Gelb-Rote Karte gegen Severin. Verwarnungen: 45. Kutesa, 58. Lungoyi, 67. Aké, 67. Ondoua, 72. Céspedes, 86. Le Pogam, 93. Severin.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Februar 2024 18:39
aktualisiert: 11. Februar 2024 18:39