Unihockey

Schweizerinnen mit Rekordsieg in den WM-Viertelfinal

4. Dezember 2023, 15:23 Uhr
Isabelle Gerig (rechts) gelangen gegen Lettland neun Skorerpunkte
© KEYSTONE/SWISS UNIHOCKEY/FABIAN TREES
Das Schweizer Frauen-Nationalteam gewinnt an der Unihockey-Weltmeisterschaft in Singapur sein letztes Gruppenspiel gegen Lettland mit 22:1 und feiert damit einen Rekordsieg.

Die Frage nach den Siegerinnen war im ungleichen Duell spätestens nach neuneinhalb Minuten beantwortet. Zu diesem Zeitpunkt führten die Schweizerinnen schon 5:0, obwohl Isabelle Gerig, mit sechs Toren und drei Assists die Topskorerin der Partie, mit dem Toreschiessen noch nicht angefangen hatte.

Am Ende resultierte auch dank zwei Treffern in den letzten zehn Sekunden der höchste WM-Sieg eines Schweizer Frauen-Nationalteams. Die bisherige Bestmarke, ein 21:1 gegen Russland in St. Gallen, datiert vom Dezember 2011.

Weiter geht es für die Equipe von Nationalcoach Oscar Lundin als Gruppenzweiter hinter Finnland mit dem Viertelfinal am Freitag gegen einen noch nicht feststehenden Gegner, der sich über einen Achtelfinal qualifizieren muss. Auf den dort zu erwartenden Pflichtsieg folgt mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit das Duell mit Titelverteidiger und Topfavorit Schweden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Dezember 2023 15:16
aktualisiert: 4. Dezember 2023 15:23