U20-WM

Schweizer U20 scheitert knapp im WM-Viertelfinal

2. Januar 2024, 22:33 Uhr
Trotz grossem Kampf ist Marcel Jenni mit seinem Team ausgeschieden
© KEYSTONE/EPA/Adam Ihse
Die Schweizer U20-Nationalmannschaft scheidet an der WM in Göteborg nach grossem Kampf im Viertelfinal gegen Gastgeber Schweden aus. In der Verlängerung muss sich das Team mit 2:3 geschlagen geben.

Das Spiel stand ab dem Schlussdrittel auf der Kippe. In der Verlängerung hätte sich auch die Schweiz durchsetzen und zum ersten Mal seit 2019 an der U20-WM die Halbfinals erreichen können. Eine kleine Strafe gegen den Schweizer Rodwin Dionico in der 5. Minute der zehnminütigen Verlängerung gab den Ausschlag zugunsten des Favoriten. Axel Sandin-Pellikka erzielte kurz darauf den Siegtreffer.

Der Widerstand und die Aufholjagd der Schweizer blieb damit resultatmässig unbelohnt. Die Schweden führten nach dem ersten Drittel 2:0 und besassen im Mittelabschnitt gute Chancen den Vorsprung weiter auszubauen, scheiterten aber unter anderem dreimal an der Torumrandung.

Die Schweiz steigerte sich kontinuierlich. Dank Toren von Jan Hornecker (38.) und Nick Meile (50.) meldete sich die Truppe von Nationalcoach Marcel Jenni zurück. Mit Hornecker und Meile trafen ausgerechnet jene beiden Spieler, die wegen Verletzungssorgen im Schweizer Team vor zwei Tagen nachgerückt waren.

Telegramm:

Schweden - Schweiz 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 1:0) n.V.

Göteborg. - 11'512 Zuschauer. - SR Brander/Kohlmüller FIN/GER). - Tore: 2. Stenberg (Mattias Hävelid, Pettersson) 1:0. 18. Lekkerimaki (Öhgren, Wahlberg/Powerplay) 2:0. 38. Hornecker (Reber) 2:1. 50. Meile (Weber, Christe) 2:2. 66. Sandin-Pellikka (Lekkerimaki, Östlund/Powerplay) 3:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Schweden; 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Beglieri; Bünzli, Muggli; Dionicio, Terraneo; Meile, Christe; Ustinkov; Schild, Taibel, Müller; Rod, Gredig, Weber; Hornecker, Endo Meier, Reber; Jenni, Simon Meier; Braillard.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Januar 2024 22:34
aktualisiert: 2. Januar 2024 22:34