News
Sport

Schweizer Mountainbiker holen auch ohne Top-Cracks eine EM-Medaille

Mountainbike

Schweizer Mountainbiker holen auch ohne Top-Cracks eine EM-Medaille

10. Mai 2024, 15:25 Uhr
Thomas Litscher führt das Schweizer Team in Rumänien als Schlussfahrer zu EM-Bronze. (Archivbild)
© KEYSTONE/Ti-Press/SAMUEL GOLAY
Die Schweizer Mountainbiker reüssieren auch am zweiten Tag der Europameisterschaften in Rumänien. Angeführt von Thomas Litscher und Ramona Forchini gewinnen sie im Team-Wettkampf Bronze.

55 Sekunden trennten das Schweizer Ensemble vom Sieger-Team aus Italien, 26 Sekunden fehlten zum 2. Platz von Frankreich. Platz 4 belegte Grossbritannien mit zwölf Sekunden Rückstand auf die Schweiz.

Somit bleiben die Europameisterschaften 2008 und 2014 die einzigen, an denen Swiss Cycling im Team-Wettkampf ohne Medaille blieb. Dies, obwohl Litscher als Schlussfahrer nach einer starken Aufholjagd mehr als fünf Minuten lang mit einem platten Reifen unterwegs war. «Für mich ist der Team-Wettkampf immer ein Highlight. Mit dem 3. Platz und der Medaille sind sicher alle zufrieden», kommentierte Litscher.

Für das Schweizer Team traten im Zuge des EM-Verzichts von Nino Schurter, Mathias Flückiger, Alessandra Keller und Jolanda Neff neben Litscher und Forchini Finn Treudler (U23), Nicolas Halter (Junior), Anina Hutter (U23) und Muriel Furrer (Juniorin) an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Mai 2024 15:25
aktualisiert: 10. Mai 2024 15:25