Handball

Schweizer EM-Aufgebot mit vorerst 20 Spielern

14. Dezember 2023, 15:52 Uhr
Nationalcoach Michael Suter wird sein EM-Kader von 20 auf 17 reduzieren müssen
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Einen knappen Monat vor dem Beginn der Handball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland gibt der Schweizer Nationalcoach Michael Suter ein erstes Aufgebot bekannt.

20 Spieler werden am 27. Dezember in Cham zu einem zweitägigen Trainingscamp zusammenkommen. Danach wird das Kader jene 18 Spieler reduziert, die vom 4. bis 6. Januar in Winterthur den Yellow Cup mit Partien gegen Rumänien, Bosnien-Herzegowina und Argentinien bestreiten. Bis zur Abreise nach Deutschland wird danach noch ein letzter Spieler aus dem Kader gestrichen.

Das vorläufige Aufgebot umfasst elf Spieler aus der der höchsten heimischen Liga und neun aus der deutschen Bundesliga. Angeführt wird das Team von Captain Nikola Portner vom Champions-League-Sieger Magdeburg und dem NLA-MVP Andy Schmid von Kriens-Luzern, der im kommenden Sommer Suter als Nationalcoach ablösen wird.

Ein Fragezeichen steht noch hinter den Aufgeboten von Cédrie Tynowski von Pfadi Winterthur und Nicolas Raemy von Wacker Thun, die noch einen medizinischen Check hinter sich bringen müssen. Fest steht seit dieser Woche der Ausfall des am Knie verletzten rechten Rückraumspielers Dimitrij Küttel.

Die EM beginnt am 10. Januar in Düsseldorf vor der Rekordkulisse von 53'000 Zuschauern mit den Partien der Gruppe A: Deutschland - Schweiz und Frankreich - Nordmazedonien.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2023 15:52
aktualisiert: 14. Dezember 2023 15:52