Curling

Schweizer Curler nach Komplikationen im Halbfinal

23. November 2023, 18:20 Uhr
Benoît Schwarz spielt auf der verantwortungsvollen vierten Position
© KEYSTONE/AP/BRYNN ANDERSON
Die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller haben nach einer dramatischen Entscheidung die Halbfinals der EM in Aberdeen erreicht.

Gegner im Halbfinal vom Freitagvormittag sind die aktuellen Welt- und Europameister aus Schottland um Skip Bruce Mouat.

Die Genfer verloren das letzte Round-Robin-Spiel gegen Norweger 4:6. Sie waren jetzt punktgleich mit Schweden und Norwegen. In dieser Dreiergruppe waren sie aufgrund des über das ganze Turnier nachgeführten Koeffizienten des sogenannten Steinspiels die Besten.

Die Schweizer wären aufgrund sämtlicher Direktbegegnungen trotzdem ausgeschieden, wenn die Schotten ihr letztes Spiel überraschend gegen die Finnen, die Letzten der Zwischenrangliste, verloren hätten. Der Match lief auf Messers Schneide, bis sich die Schotten im Zusatz-End 8:7 durchsetzten.

Den zweiten Halbfinal bestreiten Schweden und der unbesiegte Round-Robin-Gewinner Italien.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. November 2023 18:20
aktualisiert: 23. November 2023 18:20