Champions Hockey League

Schweizer Achtelfinal-Gegner stehen fest

18. Oktober 2023, 23:05 Uhr
Meistertrainer Jan Cadieux erwartet mit Genf-Servette ein Duell mit dem deutschen Champion RB München
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
In der Champions Hockey League kennen die drei Schweizer Klubs ihre Gegner in den Achtelfinals. Genève-Servette, Biel und die Rapperswil-Jona Lakers beenden die Vorrunde auf den Plätzen 7, 13 und 16.

Damit trifft der Schweizer Meister Servette in der ersten K.o.-Runde Mitte November auf den deutschen Champion RB München, der vom früheren SCB-Trainer Toni Söderholm gecoacht wird. Die Rapperswil-Jona Lakers messen sich mit dessen Ligakonkurrenten Adler Mannheim, der mit fünf Siegen aus sechs Spielen die Vorrunde auf Platz 1 abgeschlossen hat. Biel bekommt es wie schon im September (1:4) mit Färjestad aus dem schwedischen Karlstad zu tun.

Das letzte Ticket für die K.o.-Phase sicherte sich Ocelari Trinec. Der tschechische Meister verteidigte seinen Platz in den Top 16 am Mittwoch dank einem ungefährdeten 4:0-Heimsieg gegen Dänemarks Champion Aalborg. Dass mit Tappara Tampere, das am Dienstag mit der 3:6-Niederlage in Biel seine Chancen aufs Weiterkommen verspielt hat, der Titelverteidiger bereits nach der Vorrunde ausscheidet, ist zwar eine Seltenheit, aber kein Novum. 2017 ereilte JYP Jyväskylä aus Finnland das gleiche Schicksal.

Die Achtelfinal-Hinspiele finden am 14./15. November, die Rückspiele finden eine Woche später ebenfalls an einem Dienstag und Mittwoch statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Oktober 2023 23:05
aktualisiert: 18. Oktober 2023 23:05